RV92 Schweinfurt - Radball
1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt e.V.

Radsportverein in Schweinfurt

Startseite > Chronik > Chronik-1960
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3 4


Chronik 1960 | Vereinschronik: Die Jahre 1960 bis 1969

75 Jahre 1. RVgg 1892 Schweinfurt


1960

Nikolaus Dönisch - Wanderpokal RV92 SchweinfurtFranz Rink wurde Bundessieger im Mopedwanderfahren.

Am 16.03.1960 verstarb Vereinswirt Willy Ankenbrand. Um die Tradition der Familie Ankenbrand fortzusetzen wurde Michael Ankenbrand in den Reihen der 92er aufgenommen.

Mit dem Rennrad in die Türkei. Karl Dieterich schickte einen Kartengruß aus Istanbul. Ein Jahr zuvor war er auf Sizilien.

Egbert Eyring und Peter Endreß traten dem Verein bei und widmen sich dem Radballtraining.

Am 02.04.1960 wurde das - Nikolaus Dönisch Gedächtnis Turnier - durchgeführt. Unsere Mannschaft belegte den Vierten und bei der Stadtmeisterschaft den 3. Platz.

Wanderfahren: Keine Aufzeichnungen für das Jahr vorhanden.

1961

Franz Rink erneut Bundessieger im Mopedwanderfahren. Martin Vogel zweiter bei der Mopedsternfahrt zum Großglockner.

Die Radwanderfahrer wurden Landessieger und Dritter in der Bundeswertung.

Edgar Vollert und Ernst-Otto Neun werden im Verein aufgenommen und spielen Radball.

Ehrung durch Oberbürgermeister Georg Wichtermann seitens der Stadt Schweinfurt an Georg Birkel als langjähriger Sportfunktionär, Franz Rink und Martin Vogel für Bundessieger im Mopedwanderfahren.

Wanderfahren: Keine Aufzeichnungen für das Jahr vorhanden.

1962

Die Mannschaft von Solidarität Schweinfurt mit Karl Müller und Egon Rösch wurden Sieger beim - Nikolaus Dönisch Gedächtnis Turnier.

In der Radballspielrunde belegte RV 92 den 4. Platz. Die 92er sind in der Bundeswertung Wanderfahren auf den 5. Platz zurück gefallen.

Ernst Otto Neun kam als Einzelfahrer in der Bundeswertung auf den 4. Platz.

Wanderfahren: 1. Franz Rink, 2. Hermann Leibold, 3. Karl Dönisch, 4. Franz Haupt, 5. Philipp Zimmermann.

1963

Die Wanderfahrer wurden erstmals Bundessieger in der Klasse B. Dieser Erfolg wurde von den Mitgliedern mit besonderer Freude aufgenommen.

Hans Vogel und Winfried Eyring nahmen an dem Radball Lehrgang in der Sportschule Grünwald teil.

Bezirksmeisterschaft im Radball: Jugend 1. und 3. Platz, Aktive Mannschaft Platz 3. Beim Korsofahren in Halsheim belegten die 92er einen 4. und in Thüngersheim einen 3. Rang.

1. Kassier Willy Vogel am 14.6.1963 gestorben.

Hans Vogel erklärt am 04.11.1961 seinen Austritt und wechselt zum RV 1889.

Wanderfahren: 1. Philipp Zimmermann, 2. Hermann Leibold, 3. Franz Rink, 4. Karl Dönisch, 5. Herbert Leibold.

1964

Erste sportliche Erfolge der Jugend im 2er Radball.

Bezirksmeister im Jugend Radball wurde Neun/Vollert vor E. Eyring/Endreß.

Bei der Bayerischen Meisterschaft in Großostheim am 13.6.1964 wurden E. Eyring/Endreß Bayerischer Meister und am 07.09.1964 in Fürth 3. Süddeutscher Meister. Neun/Vollert belegten bei der Bayerischen den 4. Platz.

Bayerischer Meister und 3. Süddeutscher Meister im 2er Radball

Egbert Eyring, Peter Endreß, Edgar Vollert, Ernst-Otto Neun

von links:
Egbert Eyring, Peter Endreß,
Edgar Vollert, Ernst-Otto Neun

Bayerischer Meister der Jugend im 2er Radball am 13.06.1964 in Großostheim.
Egbert Eyrink, Peter Endreß und 1. Vorsitzender Philipp Zimmermann
v. links:
Egbert Eyring, Peter Endreß
und 1. Vorsitzender
Philipp Zimmermann.

Helga Zimmermann wurde im Verein aufgenommen.

Wanderfahren: 1. Karl Dönisch, 2. Philipp Zimmermann, 3. Martin Vogel, 4. Hermann Leibold, 5. Franz Rink.

1965

Eyring/Endreß setzten ihre Erfolge fort. Nachdem sie Bezirksmeister waren, errangen sie den Titel als Bayerischer Jugendbester in Bechhofen.

Beim Jugendvergleichskampf Bayern- Württemberg in der Stadthalle von Schweinfurt holten sich beide die einzigen Punkte und retteten damit die Ehre der Bayerischen Vertretung.

Anlässlich der Austragung der Süddeutschen Meisterschaft wiederum in Bechhofen, erreichten Eyring/Endreß den 1. Platz und wurden Süddeutscher Jugendbester.

Anschließend belegten die beiden erfolgreichen Jugendlichen auf der Deutschen Radballmeisterschaft in Hannover unter äußerst starker Konkurrenz einen ehrenvollen 5. Platz.

Beim internationalen Jugendradballturnier ging es um den Wanderpokal der Mindelheimer Zeitung wobei Eyring/Endreß siegreich blieben.

Eine Revanche der Deutschen Jugendbesten in Mengeringhausen gewann Eyring/Endreß das Entscheidungsspiel gegen den Hessenmeister Wölfersheim 4:3 und wurden damit Turniersieger.

Die Jugend-Erfolgsserie von Eyring/Endreß wurde mit der Erringung der Stadtmeisterschaft beendet.

Beim Ehrenabend der Stadt Schweinfurt durften die Sieger aus den Händen von Oberbürgermeister Georg Wichtermann eine Ehrung in Empfang nehmen.

Brigitte, Helga und Rita Streng wurden im Verein aufgenommen.

Franz Haupt wurde mit 3.145 km Bundessieger in der Versehrtenklasse-Wanderfahren.

In der Aktivenklasse Radball belegte die Mannschaft Neun/Vollert hinter dem TSV Rottendorf den zweiten Platz.

Wanderfahren: 1. Karl Dönisch, 2. Philipp Zimmermann, 3. Franz Rink, 4. Hermann Leibold u. Martin Vogel.

1966

Erstmals seit Bestehen des Vereins führt man die Pflege einer neuen Sportart ein, das Radpolo.

Auf Anhieb glückte Helga und Rita Streng die Bezirksmeisterschaft im Radpolo zu gewinnen, gefolgt von der II-Mannschaft Brigitte Streng/Helga Zimmermann.

Bezirksmeister Radball-Aktiv: Neun/Vollert, auf Platz zwei Eyring/Endreß. In der Jugend: Bieber-Döring. Bei der Bayerischen kamen sie auf den 4. Platz.

Beim Radballturnier um den Wanderpokal des Grafen Faber-Castell in Bechhofen belegten die Jugendlichen Bieber/Döring einen ehrenvollen 3. Platz.

Eyring/Endreß errangen mit 13:1 Punkten den stolzen Erfolg, der zum Aufstieg in die Radball-Oberliga führte. Neun/Vollert belegten bei den Aufstiegsspielen den 3. Platz.

Auf der Verbandstagung des BRV wurde dem RV92  die Austragung der Bayerischen Hallenradsport-Meisterschaften 1967 anlässlich ihres 75 jährigen Bestehens übertragen.

Wanderfahren: 1. Hermann Leibold, 2. Franz Rink, 3. Philipp Zimmermann, 4. Helga Zimmermann, 5. Herbert Leibold.

Josef Scheller wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

1967

75 Jahre 1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt e. V.

Die 1. RVgg. 1892 übernimmt die Durchführung der Bayerischen Hallenrad-Sportmeisterschaft am 27. - 28. 05.1967

Bayerischer Meister
und 2. Platz bei der
Süddeutschen Meisterschaft
Radpolo 1967- Bayerische Jugendbeste und 2. Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft Rita und Helga Streng mit
1. Vorsitzenden
Philipp Zimmermann.
Bayerischer Meister im Radpolo:
1. Helga und Rita Streng
2. Brigitte Streng/Helga Zimmermann.
Bei der Süddeutschen belegten sie die Plätze zwei und drei.

RV92 Stadtmeister im Radball
1. Eyring/Endreß, 4. Leibold/Neun.

RV92 Stadtmeister im Radpolo
1. Rita und Helga Streng.
2. Brigitte Streng und Helga Zimmermann

Radball Oberliga
5. Eyring/Endreß
Neun/Vollert steigen in die Oberliga auf.

Radball Bezirksliga 2. Leibold/Vollert


Der Jubiläumsabend 75 Jahre 1. RVgg 1892 Schweinfurt fand am 23.09.67 statt.

1. Vorsitzender Philipp Zimmermann (zweiter von rechts) überreicht an Oberbürgermeister Georg Wichtermann die Ehrenurkunde.

Oberbürgermeister Georg Wichtermann
Von links: Hermann Rink, OB Georg Wichtermann, Ludwig Spahn, Georg Birkel, Friedrich Müller, Franz Rink, Martin Vogel, Philipp Zimmermann und 2. Vorstand Karl Dönisch.
Herbert Leibold wurde zum Saalfachwart gewählt.

Wanderfahren: 1. Franz Rink, 2. Gerd Zimmermann, 3. Hermann Leibold, 4. Heinz Zimmermann, 5. Philipp Zimmermann.

Zu Ehrenmitgliedern wurden ernannt: Josef Scheller und Ludwig Spahn.

1968

Bezirksmeister im Radball Leibold/Weiß, zu den Aufstiegsspielen Oberliga qualifiziert.

Bayerische Meisterschaft in Großostheim am 30.-31.03.1967
Radball: 4. Platz durch Eyring/Endreß.
Radpolo: 2. Platz Geschwister Streng.
Radpolo-Jugend: 2. Platz Streng/Zimmermann.

Süddeutsche Meisterschaft im Polo 4. Platz Geschwister Streng.

Bundestreffen in Erlangen, Korsofahren 23 Teilnehmer 12,0 Punkte hinter Kehrwieder Dinklar mit 19 Teilnehmer aber 12,9 Punkte auf Platz zwei.

Wanderfahren: 1. Philipp Zimmermann, 2. Gerd Zimmermann, 3. Heinz Zimmermann, 4. Helga Leibold, 5. Hermann Leibold.

Ehrenmitglied Friedrich Müller am 07.09.1968 gestorben.

1969

Jugend Radpolo Turnier am 18. - 19.10.1969 in der Stadthalle Schweinfurt.

Radpolo
RV92 liegt 2:0 gegen Wolfsburg
in Führung.
Karin Wetterich u. Helga Zimmermann
Radpolo
An der Filzkugel Brigitte Streng,
dahinter Helga Zimmermann,
am Tor stehend Karin Wetterich.
Wanderfahren: 1. Hermann Leibold, 2. Herbert Leibold, 3. Philipp Zimmermann, 4. Franz Rink, 5. Heinz Zimmermann.

RV92 Schweinfurt - Radpolo RV92 Schweinfurt - Radwandern
RV92 Schweinfurt - Radball Chronik - RV92 Schweinfurt

Radsport