RV92 Schweinfurt - Radball
1. Radfahrer-Vereinigung 1892 Schweinfurt e.V.

Radsportverein in Schweinfurt

Startseite > Radball
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 1 2 3 4


RV92 | Radball Informationen

Reiz und die Faszination am Radball



radball

Radball wird als Teamsport mit jeweils zwei oder fünf Radballspielern auf einem Spezialfahrrad gespielt. Der Ball muss innerhalb vom Spielfeld und mit Hilfe des Rads oder den erlaubten Körperteilen in das gegnerische Tor befördert werden.


Radball wird auf einem 14 Meter langen und 11 Meter breiten Spielfeld gespielt.


Findet je nach Spielform in der Sporthalle oder auf dem Rasen statt.

Radball ist ein Mannschaftssport. Eine Mannschaft besteht aus 2 Spielern: einem Keeper und einem Feldspieler. Im Unterschied zu anderen Sportarten darf auch der Keeper im Feld, und der Feldspieler im Tor spielen. Beim Radball wird ein ca. 500 Gramm schwerer, aus Stoff hergestellter, Spielball mit dem Rad gespielt. Das Ziel ist, das gegnerische Tor zu treffen.


Meistens wird 2er-Radball gespielt, eine Spielart, die in der Sporthalle von 2 Teams mit jeweils 2 Spielern, gespielt wird. Des weiteren gibt es 5er-Radball, früher auch 3er-Radball, der auch in der Sporthalle auf einem Handballfeld gespielt wird, und 6er-Rasenradball, der im Freien gespielt wird. Der Ball wird durch Schläge mit Hilfe von Rad und Corpus, aber ohne Benutzung von Füßen und Händen gespielt. Füße und Hände dürfen nur eingesetzt werden, wenn sie auf den Pedalen, bzw. am Radlenker bleiben. Kopfbälle sind auch erlaubt.


Der Tormann darf auch innerhalb des eigenen 2m Raum die Hände zur Verteidigung seines Tores anwenden.


Es ist nicht erlaubt, den Spielboden zu berühren oder den gegnerischen Strafraum ohne Ball zu befahren. Es wird auch um die Weltmeisterschaft der Radballer gespielt.



RV92 Schweinfurt - Fotoserien - Radball - Turniere mit der RV92 Schweinfurt

RV92 Schweinfurt - Radpolo RV92 Schweinfurt - Radwandern
RV92 Schweinfurt - Radball Chronik - RV92 Schweinfurt

Radsport